Energiewechsel

Homburg: Die Frau in Schwarz – Theater im Saalbau

Pressemeldung vom 19. März 2014, 08:40 Uhr

Horror-Klassiker neu in Szene gesetzt

Seit mehr als 20 Jahren ist „The Woman in Black“ ein Dauerbrenner im Londoner West End und damit nach Agatha Christies ,,Die Mausefalle“ das Schauspiel mit der längsten Laufzeit überhaupt. Am Donnerstag, 3. April 2014, präsentiert das Ensemble Jacob Schwiers die Frau in Schwarz im Rahmen der Homburger Theaterreihe im Saalbau.

Die Handlung:
Der Beginn der Geschichte ist als Theater im Theater angelegt: Mit einem jungen Schauspieler geht Arthur Kipps Schritt für Schritt noch einmal die grausigen erlebten Geschehnisse in seiner Vergangenheit durch. Er musste als junger Anwalt in eine gottverlassene Gegend reisen, wo er den Nachlass einer verstorbenen Klientin ordnen sollte. Die wortkarge Dorfgemeinschaft mied ihn, und am verwaisten Haus der Toten begegnete ihm eine rätselhafte Frau in Schwarz. Neugierig versuchte er ihr Geheimnis zu ergründen, bis er merkte, dass die Geister, die er rief, entsetzliche Kräfte auf sein Leben entfalteten: Der Albtraum beginnt.

Eintrittskarten für die Veranstaltung gibt es für 20,50 Euro (18,50 Euro ermäßigt) beim Kulturamt der Stadt Homburg (Tel.: 06841/101-168), im Internet unter www.ticket-regional.de/homburg sowie bei allen ticket regional-Vorverkaufsstellen.

Quelle: Stadt Homburg

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis