Energiewechsel

Homburg: Ausstellung zum Thema Autismus

Pressemeldung vom 21. April 2016, 14:28 Uhr

Jugendliche setzten mit ihrer Therapeutin ein kleines Projekt um

Eine kleine Ausstellung zum Thema Autismus wurde kürzlich im Foyer des Rathauses von Vertreterinnen und Vertretern des Landesverbands zur Förderung von Menschen mit Autismus und vom Autismus-Therapie-Zentrum eröffnet. Auch Oberbürgermeister Rüdiger Schneidewind nahm an der Eröffnung teil und begrüßte die Initiative der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, Therapeutinnen sowie Jugendlichen und deren Eltern. Er konnte auch Michael Kopper, den Vorsitzenden des Autismus-Landesverbands willkommen heißen.

Für die Ausstellung haben fünf Jugendliche aus dem Autismusspektrum über mehrere Wochen in einer Projektarbeit einen „Freizeitpark“ mit verschiedenen Fahrgeschäften gestaltet. So ist eine bunte Collage entstanden, die viel Kreativität und Fantasie zum Ausdruck bringt. Ergänzt wird die kleine Ausstellung mit einer Foto- und Textdokumentation zum Projektverlauf sowie Aufstellern mit Informationen zum Thema Autismus.

Die Geschäftsführerin des Autismuszentrums, Anne-Rose Kramatschek-Pfahler, bedankte sich bei Oberbürgermeister Schneidewind und Achim Müller vom Kulturamt für die Unterstützung. Sie betonte, dass die Ausstellung einen Einblick in die besondere Welt autistischer Menschen bieten könnte. Weiter wies sie darauf hin, dass diese Menschen häufig ein Spezialinteresse hätten und die jungen Menschen, die dieses Projekt mit ihrer Therapeutin Melanie Schmidt umgesetzt hätten, sich besonders für Freizeitparks interessierten.

Michael Kopper freute sich, dass die Ausstellung ein künstlerisches Thema präsentiere, da Autisten häufig spezielle Begabungen hätten, diese aber oft mit mathematischen Fähigkeiten in Verbindung gebracht würden. Er zeigte sich auch froh über die Möglichkeit, den Landesverband im Rathaus näher vorstellen zu können.

Zu sehen ist die Ausstellung noch bis Freitag, 28. April 2016.

Quelle: Stadt Homburg

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis