Energiewechsel

Homburg: Auf Spurensuche in der Karlslust

Pressemeldung vom 22. Oktober 2014, 08:53 Uhr

Kostenlose Führung am Sonntag, 9. November 2014

Die Karlslust, die große Gartenanlage des Schlosses Karlsberg in Homburg, war zu ihrer Entstehungszeit im 18. Jahrhundert für die Öffentlichkeit nicht zugänglich. Das ist heute anders, doch nun stellt sich das Problem, dass der interessierte Wanderer nur noch Ruinen vorfindet – und manchmal noch nicht einmal das. Was war nun das Besondere an dieser Gartenanlage und wer hat sie erschaffen?

Bei einem Rundgang von etwa zwei Stunden Dauer informieren die Kunsthistorikerin Dr. Jutta Schwan und der Förster des Karlsberger Forstreviers, Michael Pfaff, umfassend und kenntnisreich über die Geschichte dieses Gartens und seiner Attraktionen. Außerdem wird auf die Verbindungen mit der heutigen Ökologie, der Forst- und naturgemäßer Waldwirtschaft eingegangen.

Treffpunkt für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer an dieser Führung ist am 9. November um 14 Uhr auf dem Parkplatz im Lambsbachtal an der Straße zwischen Homburg und Käshofen. Festes Schuhwerk ist angeraten. Die Führung ist kostenlos.

Quelle: Stadt Homburg

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis