Energiewechsel

Großrosseln: Nikolausmarkt in St. Nikolaus

Pressemeldung vom 23. November 2011, 09:50 Uhr

„Von draußen, vom Walde komme ich her…… “ Mehr hat der Nikolaus nicht zu seiner Herkunft verraten. Aber wer weiß, vielleicht meint er das Dorf St. Nikolaus, bei uns um die Ecke, im saarländischen Warndt-Wald? Die Beschreibung würde jedenfalls passen.

St. Nikolaus ist ein Ortsteil der Gemeinde Großrosseln und gilt als die älteste Siedlung im Warndt. Im Jahr1270 wurde neben dem Jagdhaus der Grafen von Saarbrücken eine Kapelle erbaut und dem berühmtesten katholischen Heiligen geweiht. Zahlreiche Gläubige pilgerten von da an zum „Heiligen Nikolaus“ in St. Nikolaus.

Der Gedenktag des heiligen St. Nikolaus, der 6. Dezember, ist bis heute unser Nikolaustag. Und wer hat nicht als Kind den einen oder anderen Wunschzettel an das Christkind und an den Nikolaus geschrieben? Doppelt genäht hält ja bekanntlich besser.

Auch die Deutsche Post ist davon überzeugt, dass Post an den Nikolaus am besten nach St. Nikolaus geschickt wird. Daher betreibt sie seit 1967 in der Alten Schule von St. Nikolaus eine Weihnachtspostfiliale, das Nikolauspostamt. Wohin sie die Post dann weiterleitet hat sie uns leider nicht verraten, das gehört zu den großen Nikolausgeheimnissen. Nur so viel: viele fleißigen Helfer vom Nikolaus beantworten die Briefe liebevoll und schicken die Antworten und Weihnachtsgrüße vom Nikolaus an die Adressanten zurück. Und für die großen Weihnachts-Post-Fans und Sammlerherzen gibt es jedes Jahr den vom Team „Erlebnis: Briefmarken“ gestempelten Nikolaus Sonderstempel.

Man kann die Post auch persönlich in St. Nikolaus abgeben oder einwerfen und daraus einen lohnenswerten Ausflug nach St. Nikolaus machen. Am ersten Adventswochenende erstrahlt St. Nikolaus in besonders schönem Licht. Das Dorf und seine Bewohner zünden ab Einbruch der Dunkelheit die Lichter an Straßen, Wegen und in den weihnachtlich dekorierten Fenstern ihrer Häuser an.

Vom 3. bis 7. Dezember findet der Nikolausmarkt statt. Besonders beliebt sind die Kunsthandwerker und Spezialitätenhändler mit Produkten aus dem Warndt, die sich am 5 und 6. Dezember in St. Nikolaus einfinden. Und dann kommt er dieses Jahr am 4. Dezember persönlich vorbei, der Nikolaus, an seinem Nikolaustag und fährt mit seiner Kutsche, gefolgt von einer Schar von Besuchern und Kindern mit erwartungsvollen Augen zum Festplatz, im Gepäck eine süße Tüte für jedes Kind.

Zum ersten Mal findet in diesem Jahr am 4. Dezember eine vom Regionalverband Saarbrücken organisierte Busfahrt vom Weihnachtsmarkt Saarbrücken nach St. Nikolaus statt. Der Preis für die Hin- und Rückfahrt im Bus beträgt für Kinder 1,50 €, für Erwachsene 3,00 € pro Person. Die Fahrkarten für den Nikolaus-Bus sind bei den Tourist Informationen im Schloss Saarbrücken und im Rathaus Saarbrücken erhältlich.

Am 22. Dezember feiert St. Nikolaus die Mittwinterwende, den Tag, ab dem die Tage wieder länger und die Nächte kürzer werden. Rings um das große Feuer auf dem Festplatz entsteht eine ganz besondere Stimmung, wie sie vielleicht schon unsere Vorfahren an diesem wichtigen Tag empfunden haben. Und von da an muss man nur noch zwei Mal schlafen bis Weihnachten, auch ein Grund zum feiern.

Programm, Informationen und Busfahrkarten

Tourist Information im Schloss Saarbrücken
Regionalverband Saarbrücken
Tel: 0681/5061313
touristinfo@rvsbr.de
www.regionalverband-saarbruecken.de
Tourist Info Region Saarbrücken
Rathaus St. Johann
Tel.: 0681/9380916
tourist.info@kontour.de
www.die-region-saarbruecken.de
Weihnachtspostamt St. Nikolaus
An den Weihnachtsmann
St. Nikolaus
66352 Großrosseln
www.nikolauspostamt.de

Quelle: Gemeinde Großrosseln

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis