Energiewechsel

Bexbach / Höchen: Der Ortsvorsteher informiert

Pressemeldung vom 12. November 2012, 08:26 Uhr

Auch in diesem Jahr haben sich wieder freiwillige Helfer bereit
erklärt, die Haussammlung des Volksbundes Deutsche
Kriegsgräberfürsorge zu unterstützen. Die Jugendwehr des
Löschbezirks Höchen hat allein etwa die Hälfte der Straßen
übernommen. Weitere fünf ortsbekannte Bürger sammeln in den
anderen Teilen von Höchen. Der Volksbund pflegt 825
Kriegsgräberstätten in 45 Staaten. Rund 70 Jahre nach seinem Tod
wurde kürzlich durch den Volksbund das Grab eines Saarländers
entdeckt, der in Polen als Soldat fiel. Durch seine Jugendarbeit ist
die Organisation auch friedenspädagogisch aktiv.

Mögen Sie Kartoffeln? Was für eine Frage! Die drei Obst- und
Gartenbauvereine am Höcherberg, Bexbach, Frankenholz und Höchen,
laden zu einem Kartoffeltestessen ein, damit man die Vielfalt der in
unserer Region angebauten Kartoffeln kennen lernt. Unter der Leitung
von Siggi Schmidt, Vorsitzender des Kreisverbandes der Obst- und
Gartenbauvereine, werden sieben Kartoffelsorten verkostet und
bewertet. Alle Gäste sind Teil der Jury und erhalten ein
Wertungsformular. Sie profitieren durch Informationen zur
Lagerfähigkeit, Kocheigenschaften, Schalenbeschaffenheit usw. Kommen
Sie am Mittwoch, 14. November, 19:00 Uhr, in die Unterkirche in
Höchen. Anmeldungen bitte an Bernhard Rath, Telefon 06826 5562.

Kommenden Sonntag findet die vorläufig letzte Gedenkstunde in
Höchen anlässlich des Volkstrauertages statt. Sie wird ein Opfer
der desolaten Haushaltslage unserer Stadt. Der Ortsrat hat der
Vorlage des Stadtrates schweren Herzens zugestimmt. Ab dem Jahr 2013
soll nur noch jeweils eine Gedenkfeier wechselnd in den Stadtteilen
stattfinden. Am Volkstrauertag gedenkt die Bevölkerung der
Bundesrepublik Deutschland der Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft.
Der Volkstrauertag ist nicht mehr der Heldengedenktag unseliger
Zeiten.

Die Stadt Bexbach sucht bis zehn Meter hohe Fichten und Tannen, die
als Weihnachtsbäume aufgestellt werden können. Die Bäume werden
kostenlos gefällt und abtransportiert, sofern sie mit dem Kranwagen
erreichbar sind. Ein Mitarbeiter des städtischen Baubetriebshofes
wird zuvor den vorgeschlagenen Baum begutachten. Kontaktaufnahme zum
Baubetriebshof über Telefonnummer 06826 529 235 oder 529 237.

Quelle: Obst- und Gartenbauvereins Höchen e.V.

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis